close

Anukash à€…à€šà„à€•à€Ÿà€¶

Holistic Healer, Certified Bodyworker and Healing Yoga Teacher

Pranic Energy Healer with Healing Hands and strong healing presense

Life, Health and Relationship Coach

"Breath in and know good things will happen"

Writer, Blogger, Lecturer

Bodywork artist with profound Yogic body experience

Certified Massage Therapist - Thai, Lomi, Reflexology, Swedish, Hotstone

Expert in Dynamic Osteopathic Thai (passive) Yoga Massages

Expert in energetic Hawaiian Lomi Lomi Nui VIP Massage Rituals

Specialist in Traditional Thai Yoga Massage (NUAD)

Yoga Teacher for Astanga, Classical and Vinyasa style

Instant Pain Relieve Techniques practitioner

Energy Medicine Yoga, Healing Yoga for letting go of Physical and Mental discomfort

đŸ‘‰đ——đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—» đ—šđ—żĂŒđ—»đ—±đ—Č – 𝘄𝗼𝗿𝘂đ—ș 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘇𝘂đ—ș đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—» 𝗮đ—Čđ—čđ—źđ—»đ—Žđ—Čđ—» đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» (đ—Œđ—±đ—Č𝗿 𝘇𝘂𝗿 𝗘𝗿đ—čđ—Čđ˜‚đ—°đ—”đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž).

  • Home
  • Higher Power – Höheres Bewusstsein
  • Life Coaching
  • Relationsships – Beziehungen
  • đŸ‘‰đ——đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—» đ—šđ—żĂŒđ—»đ—±đ—Č – 𝘄𝗼𝗿𝘂đ—ș 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘇𝘂đ—ș đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—» 𝗮đ—Čđ—čđ—źđ—»đ—Žđ—Čđ—» đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» (đ—Œđ—±đ—Č𝗿 𝘇𝘂𝗿 𝗘𝗿đ—čđ—Čđ˜‚đ—°đ—”đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž).

đŸ‘‰đ——đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—» đ—šđ—żĂŒđ—»đ—±đ—Č – 𝘄𝗼𝗿𝘂đ—ș 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘇𝘂đ—ș đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—» 𝗮đ—Čđ—čđ—źđ—»đ—Žđ—Čđ—» đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» (đ—Œđ—±đ—Č𝗿 𝘇𝘂𝗿 𝗘𝗿đ—čđ—Čđ˜‚đ—°đ—”đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž).

đŸ‘‰đ——đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—» đ—šđ—żĂŒđ—»đ—±đ—Č – 𝘄𝗼𝗿𝘂đ—ș 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘇𝘂đ—ș đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—»Â  𝗮đ—Čđ—čđ—źđ—»đ—Žđ—Čđ—» đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» (đ—Œđ—±đ—Č𝗿 𝘇𝘂𝗿 𝗘𝗿đ—čđ—Čđ˜‚đ—°đ—”đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž). 

👉 đ——đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 đ—”đ—żđ˜đ—¶đ—žđ—Čđ—č đ˜€đ—œđ—żđ—¶đ—°đ—”đ˜ đ—źđ˜‚đ—°đ—” đ—»đ˜‚đ—čđ—č đ—źđ—»Â đ™Ș𝙣𝙙 đ™œđ™žđ™—đ™© 𝙖đ™Ș𝙘𝙝 𝙚𝙞𝙣𝙞𝙜𝙚𝙣 đ™©đ™žđ™šđ™›đ™šđ™§đ™šđ™Ł 𝙀𝙞𝙣𝙗𝙡𝙞𝙘𝙠 𝙞𝙣 đ™Ș𝙣𝙹𝙚𝙧𝙚 đ™©đ™źđ™„đ™žđ™šđ™˜đ™đ™šđ™Ł đ˜œđ™šđ™Żđ™žđ™šđ™đ™Șđ™Łđ™œđ™šđ™„đ™§đ™€đ™—đ™Ąđ™šđ™ąđ™š. đ™‘đ™žđ™šđ™Ąđ™Ąđ™šđ™žđ™˜đ™đ™© đ™ đ™–đ™Łđ™Łđ™šđ™© 𝘿đ™Ș 𝙟𝙖 𝘿𝙞𝙘𝙝 đ™šđ™šđ™Ąđ™—đ™šđ™© đ™€đ™™đ™šđ™§ 𝘿𝙚𝙞𝙣𝙚𝙣 đ™‹đ™–đ™§đ™©đ™Łđ™šđ™§ 𝙝𝙞𝙚𝙧 𝙬𝙞𝙚𝙙𝙚𝙧𝙚𝙧𝙠𝙚𝙣𝙣𝙚𝙣?


„𝗗đ—Č𝗿 đ—Łđ—żđ—Œđ˜‡đ—Č𝘀𝘀 đ—±đ—Č𝘀 đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—»đ˜€ đ—¶đ˜€đ˜ đ—Čđ—¶đ—» đ—Łđ—żđ—Œđ˜‡đ—Č𝘀𝘀 đ—±đ—Č𝘀 đ—­đ˜‚đ—żĂŒđ—°đ—žđ˜€đ—°đ—”Ă€đ—čđ—Čđ—»đ˜€ đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 𝗕đ—čĂŒđ˜đ—Čđ—»đ—Żđ—čĂ€đ˜đ˜đ—Č𝗿“

Hallo liebe Seele,
Der Weg zum Erwachen ist nicht wirklich ein Weg, um etwas mehr zu werden oder besser zu werden. Der spirituelle Weg des Erwachens ist eher ein Prozess der EnthĂŒllung, der Aufdeckung.
Lass uns also sagen, dass du dich selbst als einen đ—Ÿđ—Œđ˜đ˜‚đ˜€ vorstellen kannst, eine đ—Ÿđ—Œđ˜đ˜‚đ˜€đ—Żđ—čĂŒđ˜đ—Č die noch geschlossen ist und im Inneren ist deine Wahrheit, deine Essenz. 𝗗đ—Č𝗿 đ—Łđ—żđ—Œđ˜‡đ—Č𝘀𝘀 đ—±đ—Č𝘀 đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—»đ˜€ đ—¶đ˜€đ˜ đ—Čđ—¶đ—» đ—Łđ—żđ—Œđ˜‡đ—Č𝘀𝘀 đ—±đ—Č𝘀 đ—­đ˜‚đ—żĂŒđ—°đ—žđ˜€đ—°đ—”Ă€đ—čđ—Čđ—»đ˜€ đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 𝗕đ—čĂŒđ˜đ—Čđ—»đ—Żđ—čĂ€đ˜đ˜đ—Č𝗿, đ˜€đ—Œ đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ—±đ˜‚ đ—±đ—Čđ—¶đ—»đ—Č 𝗘𝘀𝘀đ—Čđ—»đ˜‡ đ˜đ—źđ˜đ˜€Ă€đ—°đ—”đ—čđ—¶đ—°đ—” 𝘀đ—Čđ—”đ—Čđ—» đ—žđ—źđ—»đ—»đ˜€đ˜. 𝗗𝗼𝘀 𝗗𝘂 đ—±đ—źđ˜€ 𝘀đ—Čđ—”đ—Čđ—» đ—žđ—źđ—»đ—»đ˜€đ˜ 𝘄𝗼𝘀 đ—±đ˜‚ đ˜„đ—źđ—żđ—”đ—źđ—łđ˜ đ—Żđ—¶đ˜€đ˜.

𝗔đ—čđ—čđ—Č𝘀, 𝘄𝗼𝘀 đ—Čđ—¶đ—» đ˜€đ—œđ—¶đ—żđ—¶đ˜đ˜‚đ—Čđ—čđ—čđ—Č𝗿 𝗟đ—Čđ—”đ—żđ—Č𝗿 𝘁𝘂𝘁, đ—¶đ˜€đ˜, 𝗼𝘂𝗳 đ—±đ—¶đ—Č đ——đ—¶đ—»đ—Žđ—Č đ—”đ—¶đ—»đ˜‡đ˜‚đ˜„đ—Čđ—¶đ˜€đ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č đ—±đ—¶đ—°đ—” đ—±đ—źđ—żđ—źđ—» đ—”đ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—żđ—», đ—±đ—Čđ—¶đ—»đ—Č đ˜„đ—źđ—”đ—żđ—Č 𝗘𝘀𝘀đ—Čđ—»đ˜‡ 𝘇𝘂 đ—Čđ—»đ˜đ—±đ—Č𝗰𝗾đ—Čđ—». Spirituelle Lehrer sind es, die darauf hinweisen, was diese BlĂŒtenblĂ€tter sind, die deine wahre Essenz bedecken. Der spirituelle Lehrer gibt dir Strategien, wie du diese BlĂ€tter zurĂŒckschĂ€len kannst.

Interessant zu beachten ist, dass es in der menschlichen Spezies gemeinsame Themen fĂŒr die Arten von Barrieren gibt, die eine Person daran hindern, ihr wahres Selbst und ihre wahre Essenz zu entdecken.

Zum Beispiel gibt es gemeinsame Themen zwischen Rassen, Religionen, LĂ€ndern, StĂ€dten, Familien und Geschlechtern. 𝗛đ—Č𝘂𝘁đ—Č 𝘄đ—Čđ—żđ—±đ—Č đ—¶đ—°đ—” đ—±đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—» đ——đ—¶đ—»đ—Žđ—Č đ—źđ˜‚đ—łđ—±đ—Č𝗰𝗾đ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č đ—±đ—źđ˜€ đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—» đ—łĂŒđ—ż 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» 𝘃đ—Čđ—żđ—”đ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—żđ—», đ˜‚đ—»đ—± đ—±đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č đ—±đ—źđ˜€ đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—» đ˜ƒđ—Œđ—» đ— Ă€đ—»đ—»đ—Čđ—żđ—» 𝘃đ—Čđ—żđ—”đ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—żđ—».

𝗕đ—Čđ—Žđ—¶đ—»đ—»đ—Čđ—» đ˜„đ—¶đ—ż 𝗼đ—čđ˜€đ—Œ đ—Č𝗿𝘀𝘁 đ—Čđ—¶đ—»đ—ș𝗼đ—č đ—șđ—¶đ˜ đ—±đ—Čđ—» 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—», đ—±đ—Č𝗿 𝘄đ—Čđ—¶đ˜đ—źđ˜‚đ˜€ đ—Žđ—żĂ¶ĂŸđ˜đ—Č 𝗧đ—Čđ—¶đ—č đ—șđ—Čđ—¶đ—»đ—Č𝗿 𝗞đ—čđ—¶đ—Čđ—»đ˜đ—Čđ—». 
Der đ—Žđ—żĂ¶ĂŸđ˜đ—Č đ—›đ—¶đ—»đ˜đ—Čđ—żđ˜‚đ—»đ—Žđ˜€đ—Žđ—żđ˜‚đ—»đ—± fĂŒr das Erwachen der Frauen ist die grĂ¶ĂŸte Barriere fĂŒr das, was wir Aufdeckung, Offenlegung, bessder Bewustwerdung nennen. 𝗘𝘀 đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—¶đ—Č đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—». 
Manipulation ist eine Form der NichtauthentizitĂ€t, man nach Aussen hin und nach Innen nicht sein wahres Selbst lebt. đ—Șđ—Čđ—»đ—» đ˜€đ—¶đ—°đ—” 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ—¶đ—» đ—Čđ—¶đ—»đ—Čđ—ș đ—„đ—źđ˜‚đ—ș đ—±đ—Č𝗿 đ—”đ˜‚đ˜đ—”đ—Čđ—»đ˜đ—¶đ˜‡đ—¶đ˜Ă€đ˜ 𝗯đ—Čđ—łđ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—», đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» đ˜€đ—¶đ—Č đ—Žđ—źđ—»đ˜‡ đ˜€đ—¶đ—Č 𝘀đ—Čđ—č𝗯𝘀𝘁 𝘀đ—Čđ—¶đ—», und als solche, die wissen, was ihr Selbst wirklich ist, können sie ihre BedĂŒrfnisse direkt erfĂŒllen. 
Dieser Prozess ist fĂŒr Frauen auf unserer Erde entgleist, da sich die allermeisten Frauen nicht in einem Zustand der AuthentizitĂ€t befinden. 𝗗đ—Č𝗿 đ—­đ˜‚đ˜€đ˜đ—źđ—»đ—± đ—±đ—Č𝗿 đ—”đ˜‚đ˜đ—”đ—Čđ—»đ˜đ—¶đ˜‡đ—¶đ˜Ă€đ˜ đ—¶đ˜€đ˜ đ—Čđ—¶đ—»đ—Č𝗿 đ—±đ—Č𝗿 𝗘𝗿đ—șĂ€đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜‚đ—»đ—Ž. 

Ihr SelbstwertgefĂŒhl sinkt dadurch, sie kann nicht sie selbst sein. đ—Šđ—¶đ—Č đ—žđ—źđ—»đ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Č 𝗕đ—Čđ—±ĂŒđ—żđ—łđ—»đ—¶đ˜€đ˜€đ—Č đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ đ—±đ—¶đ—żđ—Č𝗾𝘁 đ—Čđ—żđ—łĂŒđ—čđ—čđ—Čđ—». Wenn sie ihre BedĂŒrfnisse nicht direkt decken kann, 𝗯đ—Čđ—Žđ—¶đ—»đ—»đ˜ đ˜€đ—¶đ—Č, đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č đ˜‚đ—»đ—Żđ—Č𝘄𝘂𝘀𝘀𝘁 đ˜‚đ—»đ—± đ—¶đ—»đ—±đ—¶đ—żđ—Č𝗾𝘁 𝘇𝘂 đ—Čđ—żđ—łĂŒđ—čđ—čđ—Čđ—». 𝗗𝗼𝘀 đ—¶đ˜€đ˜ đ—Č𝘀, 𝘄𝗼𝘀 đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—» đ—¶đ˜€đ˜. Sie stellt sich selbst auf falsche Weise dar. 

Um von anderen akzeptiert zu werden, versuchen Sie dann, đ—źđ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Č 𝘇𝘂 𝗯đ—Čđ—Čđ—¶đ—»đ—łđ—č𝘂𝘀𝘀đ—Čđ—», das zu tun, was sie wollen, damit ihre BedĂŒrfnisse erfĂŒllt werden. Zum Beispiel könnte es eine Frau sein, die das GefĂŒhl braucht geschĂŒtzt zu sein, die Schutz braucht, das nicht direkt verlangen können, also wie erreicht sie das dann indirekt? 
đ—Šđ—¶đ—Č đ˜€đ—°đ—”đ—źđ—łđ—łđ˜ 𝗩𝘇đ—Čđ—»đ—źđ—żđ—¶đ—Čđ—», đ—¶đ—» đ—±đ—Čđ—»đ—Čđ—» đ˜€đ—¶đ—Č đ—±đ—źđ˜€ đ—ąđ—œđ—łđ—Č𝗿 đ—¶đ˜€đ˜, wo sie geschĂŒtzt werden muss, um dieses BedĂŒrfnis zu befriedigen. 

Nun, Seit Jahrtausenden werden Frauen beschĂ€mt, weil sie Frauen sind, die glauben, werden dazu gefĂŒhrt zu glauben dass sie böse sind, dass sie im Grunde die Wurzel der SĂŒnde sind. đ—Šđ—¶đ—Č đ˜„đ˜‚đ—żđ—±đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ˜đ—Čđ—żđ—±đ—żĂŒđ—°đ—žđ˜. Die Frau wurde dominiert. Infolgedessen treten Frauen seit Jahrtausenden nicht mehr als Frauen auf. Es wurde erwartet, dass sie das perfekte Bild der rechtschaffenen GĂŒte sind, sonst sind sie böse. In der Tat hat diese Identifikation, die ihnen auferlegt wird, als so gute MĂ€dchen zu erscheinen, es bewirkt, dass sie, um von der Gesellschaft akzeptiert zu werden, 𝗼đ—čđ—čđ—Č đ—¶đ—”đ—żđ—Č đ—»đ—źđ˜ĂŒđ—żđ—čđ—¶đ—°đ—”đ—Čđ—» đ—œđ—»đ˜€đ˜đ—¶đ—»đ—žđ˜đ—Č 𝗼𝗯đ—čđ—Čđ—”đ—»đ—Čđ—» đ—șĂŒđ˜€đ˜€đ—Čđ—».

Frauen mĂŒssen ihre SexualitĂ€t verleugnen, sonst sind sie eine VerfĂŒhrerin. Sie mĂŒssen ihre Wut ableugnen, sonst sind sie eine Schlampe, also geschieht die Ablehnung und Leugnung so weit, dass sie keinen Zugang mehr zur Wahrheit ĂŒber sich selbst haben.

Als Beispiel nehmen wir streng religöse, christlich anmutende Kirchen oder jede andere tief religiöse, strenge Keuchheit gebietende religöse Gruppe, was wahrscheinlich auch fĂŒr religiöse Muslime gilt.

Diese MĂ€dchen sind das perfekte Beispiel fĂŒr Frauen, die in die Philosophie des „guten MĂ€dchens“ eingeweiht wurden. 

In der Tat, wenn wir versuchen, sie mit irgendeiner Wut in ihnen in Kontakt zu bringen oder mit der Tatsache, dass sie irgendwelche fleischlichen sexuellen Instinkte spĂŒren, werden sie nicht in der Lage sein, zuzuhören, das aufzunehmen. 

Sie werden dich ansehen und sagen: „Ich weiß nicht, wovon du redest“. Es liegt daran, dass sie buchstĂ€blich diejenigen sind, die sich mit sich selbst disidentifiziert haben. Sie leugnen ihre natĂŒrlichen Instinkte, leugnen alle Emotionen, die sie als schlecht empfinden, leugnen ihre Macht, leugnen jede Wahrheit ĂŒber sich selbst, die sie vor der Gesellschaft, oder ihrer sozaialen Gruppe nicht gut erscheinen lĂ€sst. 

đ——đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 đ—©đ—Č𝗿đ—čđ—Čđ˜‚đ—Žđ—»đ˜‚đ—»đ—Žđ˜€đ—œđ—żđ—Œđ˜‡đ—Č𝘀𝘀 đ—¶đ—»đ—»đ—Čđ—żđ—”đ—źđ—č𝗯 đ—±đ—Č𝗿 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ—¶đ˜€đ˜ 𝘀đ—Čđ—”đ—ż 𝗮đ—Čđ—łĂ€đ—”đ—żđ—čđ—¶đ—°đ—” 𝗮đ—Čđ˜„đ—Œđ—żđ—±đ—Čđ—», weil alles, was tief genug vergraben ist, bald unbewusst wird. Zum Beispiel wird sich eine Frau, die gezwungen ist, ihre Eifersucht zu begraben, nicht darĂŒber bewusst sein, dass sie eifersĂŒchtig ist, selbst wenn sie aktiv versucht, den Erfolg von jemandem zu zerstören, auf den sie eifersĂŒchtig ist, indem sie ihn oder sie verleumdet. 

đ——đ—źđ—±đ˜‚đ—żđ—°đ—” đ—»Ă€đ—șđ—čđ—¶đ—°đ—” đ—łĂŒđ—”đ—č𝘁 đ˜€đ—¶đ—Č đ˜€đ—¶đ—°đ—” 𝗯đ—Č𝘀𝘀đ—Č𝗿 𝗼đ—č𝘀 đ—±đ—¶đ—Č 𝗣đ—Čđ—żđ˜€đ—Œđ—», 𝗼𝘂𝗳 đ—±đ—¶đ—Č đ˜€đ—¶đ—Č đ—Čđ—¶đ—łđ—Čđ—żđ˜€ĂŒđ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Ž đ—¶đ˜€đ˜. Ihr BedĂŒrfnis im Szenario, sich wohl zu fĂŒhlen, wird nun nun auf höchst unterbewusste und destruktive Weise erfĂŒllt. 

Sie manipuliert andere Menschen, um sich selbst als besser zu sehen, um dieses BedĂŒrfnis nicht durch die offene Verleumdung zu decken. đ—šđ—»đ—± đ˜€đ—¶đ—Č đ—žđ—źđ—»đ—» đ—»đ—Œđ—żđ—ș𝗼đ—čđ—Č𝗿𝘄đ—Čđ—¶đ˜€đ—Č đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜đ˜€ đ˜ƒđ—Œđ—» đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 đ—Șđ—źđ—”đ—żđ—”đ—Čđ—¶đ˜ ĂŒđ—Żđ—Č𝗿 đ˜€đ—¶đ—°đ—” 𝘀đ—Čđ—č𝗯𝘀𝘁 đ˜„đ—źđ—”đ—żđ—»đ—Čđ—”đ—șđ—Čđ—», weil es sie dazu bringen wĂŒrde, sich selbst als einen schlechten Menschen zu sehen. 

Sie wird behaupten, dass sie ein guter Mensch ist und dass die Person, auf die sie eifersĂŒchtig ist, stattdessen ein schlechter Mensch ist. 
𝗝𝗼, đ—±đ—¶đ—Č𝘀 đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—¶đ—Č đ—Čđ—¶đ—»đ˜‡đ—¶đ—Žđ—Č đ—™đ—Œđ—żđ—ș đ—±đ—Č𝗿 𝗘𝗿đ—șĂ€đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜‚đ—»đ—Ž, đ—șđ—¶đ˜ đ—±đ—Č𝗿 đ—±đ—¶đ—Č 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜‡đ˜‚đ—żĂŒđ—°đ—žđ—Žđ—Čđ—č𝗼𝘀𝘀đ—Čđ—» đ˜„đ˜‚đ—żđ—±đ—Čđ—».  Diese ungesunde ErmĂ€chtigung besteht darin, andere MĂ€nner und Frauen und Kinder zu đ—șđ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—». Und hier ist, wo es sehr beĂ€ngstigend wird. 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜€đ—¶đ—»đ—± đ—¶đ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Č𝗿 đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—» đ˜€đ—Œ 𝗮𝘂𝘁 𝗮đ—Čđ˜„đ—Œđ—żđ—±đ—Čđ—», dass sie sich nicht nur selbst, sondern auch alle anderen tĂ€uschen. 

Und hier ist das, was ich damit meine, ein Beispiel also: 
𝗩𝗼𝗮đ—Čđ—» đ˜„đ—¶đ—ż, đ—Čđ—¶đ—»đ—Č 𝗙𝗿𝗼𝘂 đ˜„đ—¶đ—čđ—č đ—±đ—¶đ—°đ—” 𝗮đ—Č𝗮đ—Čđ—» đ—·đ—Čđ—șđ—źđ—»đ—± đ—źđ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—źđ˜‚đ—łđ—Żđ—żđ—¶đ—»đ—Žđ—Čđ—». Sie wird das nicht direkt tun. Sie wird warten, bis Du eine Frustration oder eine Meinungsverschiedenheit mit dieser Person hast und dann wird sie diese fĂŒttern, quasi Benzin darauf schĂŒtten. 
Sie wird dich dazu ermutigen, aufstacheln. Sie nutzt einfach nur deine Emotionen, profitiert davon, also ist es nicht sie, sondern du. Du wirst am Ende glauben, dass all diese Emotionen tatsĂ€chlich echte Emotionen sind, Emotionen die du gegenĂŒber der Person fĂŒhlst, wenn sie es doch tatsĂ€chlich gar nicht sind. 

Was einst ein winziges Feuercherchen war, wird nun mit Benzin befeuert. Sie war diejenige, die das Benzin vergossen hat und du hast es nicht einmal bemerkt, hast es getankt. Du wurdest manipulativ von ihr dazu gefĂŒhrt beleidigend von der Person zu denken, ja um Dich selbst damit zu bestĂ€tigen. Du glaubst noch sie tat Dir einen Gefallen.
Nicht nur das du dir dessen nicht bewusst wirst, nein auch die Manipulative ist sich ihrer Handlungsweise nicht bewusst, wird dies vor sich selbst verleugnen in kognitiver Dissonanz, tut sie es doch auf diese manipulative Weise, weil sie diesen zugrundeliegenden Aspekt von sich nicht sehen will.

đ—žđ—Œđ—șđ—șđ—Čđ—» đ˜„đ—¶đ—ż 𝘇𝘂𝗿 đ—»Ă€đ—°đ—”đ˜€đ˜đ—Čđ—» 𝗔𝗿𝘁 𝘄đ—Čđ—¶đ—Żđ—čđ—¶đ—°đ—”đ—Č𝗿 đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—».
Es ist doch so, dass die Frau seit Jahrtausenden von MĂ€nnern dominiert und unterdrĂŒckt wird, ja von MĂ€nnern gefoltert wird, wenn man so will. Wie können sie also Rache ĂŒben, wenn sie kein persönliches GefĂŒhl der ErmĂ€chtigung haben. Der einzige Weg, wie sie es können ist đ—±đ˜‚đ—żđ—°đ—” đ—¶đ—”đ—żđ—Č đ—žđ—¶đ—»đ—±đ—Č𝗿. Das, was Frauen kontrollieren. Was sie auch kontrollieren.

đŸ‘‰đ—˜đ—¶đ—»đ—Č đ—±đ—Č𝗿 đ—”Ă€đ˜‚đ—łđ—¶đ—Žđ˜€đ˜đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ˜đ—Č𝗿𝗯đ—Č𝘄𝘂𝘀𝘀𝘁đ—Čđ—» đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—»đ˜€đ˜đ—Čđ—°đ—”đ—»đ—¶đ—žđ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ—”đ—źđ—Żđ—Čđ—», đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—¶đ—Č, đ—»đ—źđ—·đ—ź, đ—žđ—źđ˜€đ˜đ—żđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Č𝗿 đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ—Čđ—» đ—ŠĂ¶đ—”đ—»đ—Č. 
đ— ĂŒđ˜đ˜đ—Č𝗿 đ—čđ—Čđ—”đ—żđ—Čđ—» đ˜€đ—¶đ—Č, đ—”đ—»đ—Žđ˜€đ˜ đ˜ƒđ—Œđ—ż đ—¶đ—”đ—żđ—Č𝗿 đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ—Čđ—» đ— Ă€đ—»đ—»đ—čđ—¶đ—°đ—”đ—žđ—Čđ—¶đ˜ 𝘇𝘂 đ—”đ—źđ—Żđ—Čđ—», und sie tun es fĂŒr ihr Wohl und fĂŒr das Wohl ihrer zukĂŒnftigen Beziehungen. TatsĂ€chlich, ziehen sie nur MĂ€nner auf, die in ihrer NĂ€he sicher sind, die 𝗾đ—Čđ—¶đ—»đ—Čđ—» đ—­đ˜‚đ—Žđ—źđ—»đ—Ž 𝘇𝘂𝗿 đ— Ă€đ—»đ—»đ—čđ—¶đ—°đ—”đ—žđ—Čđ—¶đ˜ haben, damit diese sie nie wieder dominieren können. 

👉 đ—˜đ—¶đ—» 𝘄đ—Čđ—¶đ˜đ—Č𝗿đ—Č𝘀 𝗮đ—Čđ—șđ—Čđ—¶đ—»đ˜€đ—źđ—șđ—Č𝘀 đ—§đ—”đ—Čđ—ș𝗼 đ—¶đ˜€đ˜, đ—±đ—źđ˜€đ˜€ 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» 𝗩đ—Čđ—čđ—Żđ˜€đ˜đ—Œđ—œđ—łđ—Č𝗿 đ—Żđ—żđ—¶đ—»đ—Žđ—Čđ—» 𝘄đ—Čđ—żđ—±đ—Čđ—», um als guter Mensch angesehen zu werden und Anerkennung von anderen zu erhalten. 𝗔𝗯đ—Č𝗿 đ˜€đ—¶đ—Č 𝘄đ—Čđ—żđ—±đ—Čđ—» đ—±đ—¶đ—°đ—” 𝗮đ—č𝗼𝘂𝗯đ—Čđ—» đ—č𝗼𝘀𝘀đ—Čđ—», đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ—±đ˜‚ đ—Čđ—Žđ—Œđ—¶đ˜€đ˜đ—¶đ˜€đ—°đ—” đ˜‚đ—»đ—± 𝗮𝗿𝗼𝘂𝘀𝗼đ—ș đ—Żđ—¶đ˜€đ˜, 𝘄đ—Čđ—¶đ—č đ—±đ˜‚ đ˜€đ—¶đ—Č 𝘇𝘂 đ—±đ—Čđ—¶đ—»đ—Čđ—ș 𝗩𝗾đ—č𝗼𝘃đ—Čđ—» 𝗮đ—Čđ—șđ—źđ—°đ—”đ˜ đ—”đ—źđ˜€đ˜. 
Sie werden dir ein  Gesicht zeigen und ein anderes Gesicht hinter deinem RĂŒcken. Sie werden das ‚đ—ąđ—œđ—łđ—Č𝗿-đ—žđ—Œđ—»đ˜đ—żđ—Œđ—čđ—č-𝗗𝗿𝗼đ—ș𝗼‘ spielen, das als gut und richtig angesehen wird, und werden die Kontrolle ĂŒbernehmen und die Liste geht weiter und weiter
..
🖐🖐🖐 đ——đ—źđ˜€ ‚đ—ąđ—œđ—łđ—Č𝗿-đ—žđ—Œđ—»đ˜đ—żđ—Œđ—čđ—č-𝗗𝗿𝗼đ—ș𝗼‘ đ—Œđ—±đ—Č𝗿 đ—źđ˜‚đ—°đ—” -đ——đ˜†đ—»đ—źđ—șđ—¶đ—ž 𝗯đ—Čđ˜€đ—°đ—”đ—żđ—Čđ—¶đ—Żđ—Č đ—¶đ—°đ—” đ—±đ—Čđ˜đ—źđ—¶đ—čđ—čđ—¶đ—Č𝗿𝘁 đ—¶đ—» đ—Čđ—¶đ—»đ—Čđ—ș đ—șđ—Čđ—¶đ—»đ—Č𝗿 đ—»Ă€đ—°đ—”đ˜€đ˜đ—Čđ—» đ—Łđ—Œđ˜€đ˜đ˜€ 𝗼𝘂𝗳  𝘄𝘄𝘄.đ˜€đ—¶đ—čđ˜ƒđ—¶đ—Œ.đ—č𝘂 . Das ist eine komplexere, jedoch sehr hĂ€ufigere Dynamic. Es wird fĂŒr viele von Euch sehr aufschlussreich werden.

Nun, wenn ihre AbhĂ€ngigkeit an das Gute in sich, und das gute Bild von sich selbst und vor Anderen so stark ist, bedeutet das, đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ—¶đ—”đ—ż đ—˜đ—Žđ—Œ đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜đ˜€ 𝗼𝘂ßđ—Čđ—żđ—”đ—źđ—č𝗯 đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 đ—•đ—Œđ˜… 𝗼𝗾𝘇đ—Čđ—œđ˜đ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—žđ—źđ—»đ—», außer, dass sie eben gut und rechtschaffen sind. 
đŸ€ đ—Šđ—¶đ—Č 𝘃đ—Č𝗿đ—čđ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—±đ—¶đ—Č đ—™Ă€đ—”đ—¶đ—Žđ—žđ—Čđ—¶đ˜, 𝘇𝘂𝘇𝘂𝗮đ—Č𝗯đ—Čđ—», đ˜„đ—¶đ—Č đ˜€đ—¶đ—Č đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ˜„đ—¶đ—żđ—žđ—čđ—¶đ—°đ—” đ—łĂŒđ—”đ—čđ—Čđ—», 𝘄𝗼𝘀 đ˜€đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—żđ—žđ—čđ—¶đ—°đ—” đ—±đ—Čđ—»đ—žđ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± 𝘄𝗼𝘀 đ˜€đ—¶đ—Č đ˜đ—źđ˜đ˜€Ă€đ—°đ—”đ—čđ—¶đ—°đ—” đ˜đ˜‚đ—». đŸ€ Auf Grund dieses Musters ist es manchmal so unglaublich frustrierend, mit Frauen an Ihren Beziehungen zu arbeiten. Sie sind dazu ĂŒbergegangen, wie natĂŒrlich, alle möglichen soziale Situationen đ—șđ—¶đ˜ 𝗕đ—Čđ—»đ˜‡đ—¶đ—» 𝘇𝘂 𝗯đ—Č𝗳đ—Č𝘂đ—Čđ—żđ—» und es wird ihnen nicht bewusst. 

👉 đ—Ąđ—Čđ—”đ—șđ—Čđ—» đ˜„đ—¶đ—ż 𝘇𝘂đ—ș 𝗕đ—Čđ—¶đ˜€đ—œđ—¶đ—Čđ—č đ—źđ—», đ—Čđ—¶đ—»đ—Č 𝗙𝗿𝗼𝘂 đ—”đ—źđ˜€đ˜€đ˜ đ—Čđ—¶đ—»đ—Č 𝗣đ—Čđ—żđ˜€đ—Œđ—». 𝗘𝘀 đ—¶đ˜€đ˜ đ˜€đ—Œ đ—Œđ—łđ—łđ—Čđ—»đ˜€đ—¶đ—°đ—”đ˜đ—čđ—¶đ—°đ—”, weil sie wĂŒtend ist und stĂ€ndig versucht, sich zurĂŒckzunehmen, um die Wut und den Hass dann auf leichte, passive, aggressive Weise anzuschneiden. Aber wenn du das zu ihr sagst, wenn Du sie darauf aufmerksam machst, wird sie sagen: ‚Ich habe keine Ahnung und ich liebe sie. Sie akzeptiert mich nicht.‘,  oder etwas Ă€hnliches und zwar selbst dann, wenn ihre Worte, Handlungen und Energien das Gegenteil quasi herausschreien, werden sie dies nicht sehen können und stattdessen eine defensive Haltung einnehmen, meinst die typische des Opfers, werden sich als Opfer darstellen. Das ist es, was ich mit ‚𝗕đ—Čđ—»đ˜‡đ—¶đ—»đ—Żđ—Č𝗳đ—Č𝘂đ—Čđ—żđ˜‚đ—»đ—Ž‘ meine. Das Problem dabei ist, dass es so, so quasi blind, unmöglich ist, zu erwachen. đ—Șđ—Čđ—»đ—» đ—±đ˜‚ đ—±đ—¶đ—Č đ—„đ—Č𝗼đ—čđ—¶đ˜Ă€đ˜ đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘀đ—Čđ—”đ—Čđ—» đ—žđ—źđ—»đ—»đ˜€đ˜, đ—±đ—źđ—»đ—» đ—Žđ—¶đ—Żđ˜ đ—Č𝘀 đ—łĂŒđ—ż đ—±đ—Čđ—» 𝗚đ—Čđ—¶đ˜€đ˜ đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜đ˜€ 𝘇𝘂 đ˜đ˜‚đ—». 
👉đ—Șđ—Čđ—»đ—» đ—șđ—źđ—» đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘇𝘂𝗮đ—Č𝗯đ—Čđ—» đ—žđ—źđ—»đ—», đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ—șđ—źđ—» đ—·đ—Čđ—șđ—źđ—»đ—±đ—Čđ—» đ—”đ—źđ˜€đ˜€đ˜, đ—žđ—źđ—»đ—» đ—șđ—źđ—» đ—șđ—¶đ˜ đ—±đ—Čđ—ș 𝗛𝗼𝘀𝘀 đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜đ˜€ đ—źđ—»đ—łđ—źđ—»đ—Žđ—Čđ—», đ—¶đ—”đ—» đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ đ˜đ—żđ—źđ—»đ˜€đ—łđ—Œđ—żđ—șđ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—». 
Oder anders gesagt, đ—©đ—Čđ—żđ—”đ—źđ—č𝘁đ—Čđ—»đ˜€đ˜„đ—Čđ—¶đ˜€đ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č đ˜„đ—¶đ—ż đ˜‚đ—»đ˜€ đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝗯đ—Č𝘄𝘂𝘀𝘀𝘁 đ—șđ—źđ—°đ—”đ—Čđ—», đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» đ˜„đ—¶đ—ż đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ Ă€đ—»đ—±đ—Čđ—żđ—». Deshalb sind sie die grĂ¶ĂŸte Barriere fĂŒr das Erwachen. Es ist, als wĂŒrde man in einem wandelnden Zustand der Selbstverleugnung leben. Erwachen ist so nicht möglich.

👉 Das andere Problem ist die đ˜€đ—°đ—”đ—¶đ—Č𝗿đ—Č đ—™Ă€đ—”đ—¶đ—Žđ—žđ—Čđ—¶đ˜ đ—±đ—Č𝗿 ‚đ— đ—¶đ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—»‘, 𝗯𝘇𝘄. đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—», die umhergeht.
👉Andere Frauen sehen dies nicht. Wie können sie also die Person, die  dabei ist dies zu tun, spiegeln, reflektieren? Das können sie nicht. So ist diese Gelegenheit zum Erwachen oder des Bewusstwerdens ruiniert. [‚Minipulation‘ war einmal Yahoo Schreibfehler, der nun hĂ€ufig benutzt wird, der Sinn ergibt sich hoffentlich von selbst. 😀 ]

Nun, 𝗯đ—Čđ—¶đ—ș 𝗛đ—Čđ—żđ—źđ˜‚đ˜€đ—łđ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—» 𝗼𝘂𝘀 đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Čđ—ș đ˜‚đ—»đ—Żđ—Č𝘄𝘂𝘀𝘀𝘁đ—Čđ—» đ—­đ˜‚đ˜€đ˜đ—źđ—»đ—± 𝗮đ—Čđ—”đ˜ đ—Č𝘀 𝘂đ—ș đ—”đ˜‚đ˜đ—”đ—Čđ—»đ˜đ—¶đ˜‡đ—¶đ˜Ă€đ˜ đ˜‚đ—»đ—± đ—±đ—źđ—żđ˜‚đ—ș, đ—±đ—¶đ—Č đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ—Čđ—» 𝗕đ—Čđ—±ĂŒđ—żđ—łđ—»đ—¶đ˜€đ˜€đ—Č, 𝗼đ—č𝘀 𝗘𝗿𝗮đ—Čđ—Żđ—¶đ—»đ˜€ đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 đ—˜đ—»đ˜đ—±đ—Čđ—°đ—žđ˜‚đ—»đ—Ž, đ—±đ—¶đ—żđ—Č𝗾𝘁 đ˜‚đ—»đ—± đ—źđ˜‚đ˜đ—”đ—Čđ—»đ˜đ—¶đ˜€đ—°đ—” 𝘇𝘂 𝗯đ—Čđ—łđ—żđ—¶đ—Čđ—±đ—¶đ—Žđ—Čđ—». Aber die spezifische Art der AuthentizitĂ€t, die fĂŒr das Erwachen von Frauen im Allgemeinen am kritischsten ist, ist die đ—”đ˜‚đ˜đ—”đ—Čđ—»đ˜đ—¶đ˜‡đ—¶đ˜Ă€đ˜ 𝘂đ—ș đ——đ—¶đ—»đ—Žđ—Č, die sie als schlecht oder inakzeptabel oder nicht richtig bezeichnet haben. 
Das sind die Dinge, mit denen sie beginnen mĂŒssen, sie bei sich selbst zu sehen, die Wut zu sehen, die TrennungswĂŒnsche, die Notwendigkeit, im Mittelpunkt zu stehen, die Notwendigkeit, die volle Aufmerksamkeit zu bekommen. 
Diese Art von unangenehmen Dingen sind die Dinge, die sie haben mĂŒssen, wenn sie nicht erwachen wollen. 
👉 đ—Šđ—Œđ—Żđ—źđ—čđ—± đ˜€đ—¶đ—Č 𝘇𝘂𝗮đ—Č𝗮đ—Č𝗯đ—Čđ—» đ—”đ—źđ˜, đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č đ——đ—¶đ—»đ—Žđ—Č đ—Čđ—¶đ—» 𝗧đ—Čđ—¶đ—č đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—ż đ˜€đ—¶đ—»đ—±, đ—žđ—źđ—»đ—» đ˜€đ—¶đ—Č 𝘀đ—Čđ—”đ—Čđ—», 𝘄𝗼𝘀 đ˜đ—źđ˜đ˜€Ă€đ—°đ—”đ—čđ—¶đ—°đ—” đ˜ƒđ—Œđ—ż đ˜€đ—¶đ—°đ—” 𝗮đ—Čđ—”đ˜, đ˜‚đ—»đ—± đ˜€đ—¶đ—Č đ—žđ—źđ—»đ—» đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č đ——đ—¶đ—»đ—Žđ—Č đ—±đ—¶đ—żđ—Č𝗾𝘁 đ—źđ—»đ˜€đ—œđ—żđ—Čđ—°đ—”đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± đ—¶đ—”đ—żđ—Č 𝗕đ—Čđ—±ĂŒđ—żđ—łđ—»đ—¶đ˜€đ˜€đ—Č đ—±đ—źđ—»đ—» đ—±đ—¶đ—żđ—Č𝗾𝘁 𝗯đ—Čđ—łđ—żđ—¶đ—Čđ—±đ—¶đ—Žđ—Čđ—». đ—Šđ—¶đ—Č đ—žđ—źđ—»đ—» 𝘀đ—Čđ—”đ—Čđ—», 𝘄𝗼𝘀 đ˜€đ—¶đ—Č đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ˜đ—čđ—¶đ—°đ—” đ—±đ—Čđ—»đ—žđ˜ đ˜‚đ—»đ—± đ—±đ—¶đ—Č đ—±đ—źđ—șđ—¶đ˜ 𝘃đ—Čđ—żđ—Żđ˜‚đ—»đ—±đ—Čđ—»đ—Čđ—» 𝗚đ—Čđ—±đ—źđ—»đ—žđ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± 𝗚đ—Čđ—łĂŒđ—”đ—čđ—Č đ—±đ—¶đ—żđ—Č𝗾𝘁 đ—źđ—»đ˜€đ—œđ—żđ—Čđ—°đ—”đ—Čđ—» đ˜‚đ—»đ—± đ˜€đ—Œđ—Žđ—źđ—ż 𝘀đ—Čđ—”đ—Čđ—», 𝘄𝗼𝗿𝘂đ—ș đ˜€đ—¶đ—Č đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č đ——đ—¶đ—»đ—Žđ—Č 𝘁𝘂𝘁.
Die nĂ€chsten Schritte sind dann, ihre BedĂŒrfnisse mit diesen Information nun direkt zu erfĂŒllen. đ——đ—¶đ—Č𝘀 đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—Č𝗿 đ—Šđ—°đ—”đ—żđ—¶đ˜đ˜ 𝘇𝘂𝗿 𝘂đ—čđ˜đ—¶đ—șđ—źđ˜đ—¶đ˜ƒđ—Čđ—» đ—œđ—Čđ—żđ˜€Ă¶đ—»đ—čđ—¶đ—°đ—”đ—Čđ—» 𝗘𝗿đ—șĂ€đ—°đ—”đ˜đ—¶đ—Žđ˜‚đ—»đ—Ž. Wenn dies geschieht, đ—”Ă¶đ—żđ˜ đ—±đ—¶đ—Č đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—» 𝗼𝘂𝗳 und die TĂŒren öffnen sich, damit die wahre Kraft des göttlichen Weiblichen in ihre Verkörperung fließen kann. 

🖐🖐🖐 Wenn du eine FĂŒlle von Informationen ĂŒber diesen Schritt möchtest, dann schau dir mein spĂ€teres Video oder Post mit dem Thema „𝗧𝗿đ—Č𝗳𝗳đ—Č 𝗗đ—Čđ—¶đ—»đ—Č 𝗕đ—Čđ—±ĂŒđ—żđ—łđ—»đ—¶đ˜€đ˜€đ—Č/đ—Ąđ—Œđ˜đ˜„đ—Čđ—»đ—±đ—¶đ—Žđ—žđ—Čđ—¶đ˜đ—Čđ—»“ auf www.silvio.lu an.

👉 đ—šđ—»đ—± đ—·đ—Č𝘁𝘇𝘁 𝘇𝘂 đ—±đ—Čđ—» đ— Ă€đ—»đ—»đ—Čđ—żđ—». 𝗝đ—Č𝘁𝘇𝘁 đ˜€đ—¶đ—»đ—± đ˜„đ—¶đ—ż đ—Čđ—»đ—±đ—čđ—¶đ—°đ—” 𝗯đ—Čđ—¶ đ—±đ—Čđ—» đ— Ă€đ—»đ—»đ—Čđ—żđ—» 
đ——đ—¶đ—Č đ—Žđ—żĂ¶ĂŸđ˜đ—Č đ—•đ—źđ—żđ—żđ—¶đ—Č𝗿đ—Č đ—łĂŒđ—ż đ—±đ—źđ˜€ đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č 𝘃đ—Čđ—żđ—”đ—¶đ—»đ—±đ—Č𝗿𝘁, 𝘄𝗼𝘀 đ˜„đ—¶đ—ż 𝗘𝗿đ—čđ—Čđ˜‚đ—°đ—”đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž đ—łĂŒđ—ż đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—»đ—Čđ—»đ—»đ—Čđ—», đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—¶đ—Č đ—˜đ—»đ˜đ—žđ—Œđ—œđ—œđ—Čđ—čđ˜‚đ—»đ—Ž đ—Œđ—±đ—Č𝗿 đ—”đ—Żđ˜€đ—°đ—”đ—Œđ˜đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž (der Englische Begriff ‚Disconnection‘ trifft es etwas besser), die sich im Leben des Mannes auf vielfĂ€ltige Weise auswirkt. 
Es ist ein Zustand der Loslösung von etwas. 

đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—» đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Čđ—» 𝗘đ—șđ—Œđ˜đ—¶đ—Œđ—»đ—Čđ—» đ—čđ—Œđ˜€đ—čĂ¶đ˜€đ—Čđ—» 𝗯𝘇𝘄. đ—źđ—Żđ˜€đ—°đ—”đ—Œđ˜đ˜đ—Čđ—», đ˜ƒđ—Œđ—»đ—Čđ—¶đ—»đ—źđ—»đ—±đ—Č𝗿, đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Čđ—» đ—Łđ—źđ—żđ˜đ—»đ—Čđ—żđ—» đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Č𝗿 đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ—Čđ—» 𝗘𝘀𝘀đ—Čđ—»đ˜‡, đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Čđ—» đ—žđ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—żđ—», đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Čđ—» 𝗛đ—Č𝗿𝘇đ—Čđ—» đ˜ƒđ—Œđ—» đ—¶đ—”đ—żđ—Čđ—» đ˜„đ—źđ—”đ—żđ—Čđ—» đ—ȘĂŒđ—»đ˜€đ—°đ—”đ—Čđ—» đ˜ƒđ—Œđ—» đ—±đ—Čđ—» đ—”đ˜‚đ˜€đ˜„đ—¶đ—żđ—žđ˜‚đ—»đ—Žđ—Čđ—», đ—±đ—¶đ—Č đ˜€đ—¶đ—Č 𝗼𝘂𝗳 đ—źđ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Č đ—”đ—źđ—Żđ—Čđ—», und natĂŒrlich geht die Liste weiter und weiter. 

Seit Jahrtausenden werden mĂ€nnliche Kinder in traumatische Situationen gebracht. Das Markenzeichen traumatischer Situationen ist, dass sie Stress verursachen und es keine Lösung gibt. đ—šđ—»đ—± 𝗕đ—Čđ—±đ—żĂ€đ—»đ—Žđ—»đ—¶đ˜€ đ—Żđ—żđ—¶đ—»đ—Žđ˜ đ˜‚đ—»đ˜€ đ—¶đ—» đ—žđ—Œđ—»đ˜đ—źđ—žđ˜ đ—șđ—¶đ˜ đ˜‚đ—»đ˜€đ—Č𝗿đ—Č𝗿 đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ—Čđ—» đ—©đ—Čđ—żđ˜„đ˜‚đ—»đ—±đ—Żđ—źđ—żđ—žđ—Čđ—¶đ˜. 

👉 đ——đ—¶đ—Č 𝗚đ—Č𝘀đ—Čđ—čđ—čđ˜€đ—°đ—”đ—źđ—łđ˜ đ—¶đ˜€đ˜ đ—șđ—¶đ˜ đ—©đ—Č𝗿đ—čđ—Č𝘁𝘇đ—čđ—¶đ—°đ—”đ—žđ—Čđ—¶đ˜ đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ đ—Čđ—¶đ—»đ˜ƒđ—Čđ—żđ˜€đ˜đ—źđ—»đ—±đ—Čđ—». 
Man sagt, dass du schwach bist, wenn du verletzlich bist. Ja; und Du kannst kein Leben als Mann fĂŒhren und gleichzeitig verletzlich sein. Wenn du dich jedoch dafĂŒr entscheidest, dann kannst du nichts mehr bewirken. 

Was tun wir als Kinder, wenn wir diesen Emotionen begegnen und đ—±đ—¶đ—Č 𝗚đ—Č𝘀đ—Čđ—čđ—čđ˜€đ—°đ—”đ—źđ—łđ˜ đ˜‚đ—»đ˜€ 𝘀𝗼𝗮𝘁, đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ˜‚đ—»đ˜€đ—Č𝗿đ—Č 𝗚đ—Čđ—łĂŒđ—”đ—čđ—Č đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ đ—Čđ˜…đ—¶đ˜€đ˜đ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—», đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘃𝗼đ—čđ—¶đ—±đ—Č đ˜€đ—¶đ—»đ—±? Die einzige Möglichkeit ist, sich zu davon abzuschotten und Unwissenheit zu spielen. Zuerst lösen sie sich von den Emotionen, dann von den Gedanken und dann bewĂ€ltigen sie es, indem sie Wege finden, den Gedanken, verletzlich zu sein, zu minimieren und Wege zu finden, etwas zu tun, um den Schock wegzuwischen. 

đ—Šđ—¶đ—Č 𝗯đ—Čđ˜„Ă€đ—čđ˜đ—¶đ—Žđ—Čđ—» 𝗚𝗿𝗼𝘂𝘀𝗼đ—ș𝗾đ—Čđ—¶đ˜đ—Čđ—», đ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—ș đ˜€đ—¶đ—Č đ˜€đ—Œ đ˜đ˜‚đ—», 𝗼đ—č𝘀 đ˜„ĂŒđ—żđ—±đ—Čđ—» đ˜€đ—¶đ—Č 𝘃đ—Čđ—żđ˜€đ—°đ—”đ˜„đ—¶đ—»đ—±đ—Čđ—», đ˜‚đ—»đ—± đ—±đ—źđ˜€, 𝘄𝗼𝘀 đ—șđ—¶đ˜ đ—¶đ—”đ—»đ—Čđ—» đ—œđ—źđ˜€đ˜€đ—¶đ—Č𝗿𝘁 đ—¶đ˜€đ˜, đ—»đ—Œđ—żđ—ș𝗼đ—čđ—¶đ˜€đ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—», 𝘂đ—ș đ—±đ—Čđ—» đ—Šđ—°đ—”đ—șđ—Č𝗿𝘇, đ—Čđ—¶đ—» đ—ąđ—œđ—łđ—Č𝗿 𝘇𝘂 𝘀đ—Čđ—¶đ—», đ—»đ—¶đ—°đ—”đ˜ 𝘇𝘂 đ˜€đ—œĂŒđ—żđ—Čđ—».  Schließlich trennen sich die MĂ€nner von ihrem Herzen so weit, dass die Fragmentierung schlimm genug ist, dass das Universum sie sterben lĂ€sst.

Viele im spirituellen Bereich haben das berĂŒhmte Sprichwort gehört, das ein Cherokee-Sprichwort oder so etwas war, wo die Aufgabe einer Frau war, einen Mann zu seinem Herzen zu fĂŒhren und die Aufgabe eines Mannes war es, sie zu beschĂŒtzen. Deshalb gibt es solche Dinge.

đ——đ—¶đ—Č đ—™Ă€đ—”đ—¶đ—Žđ—žđ—Čđ—¶đ˜ đ˜ƒđ—Œđ—» đ— Ă€đ—»đ—»đ—Čđ—żđ—», đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ—źđ—Żđ˜‡đ˜‚đ˜€đ—°đ—”đ—Œđ˜đ˜đ—Čđ—», đ—șđ—źđ—°đ—”đ˜ đ—Č𝘀 đ˜€đ—°đ—”đ˜„đ—¶đ—Čđ—żđ—¶đ—Ž, đ—±đ—ź 𝗯đ—Č𝘄𝘂𝘀𝘀𝘁 đ—”đ—¶đ—»đ—Čđ—¶đ—»đ˜‡đ˜‚đ—Žđ—Čđ—”đ—Čđ—», 𝘂đ—ș đ—±đ—¶đ—Č 𝗧𝗿đ—Čđ—»đ—»đ˜‚đ—»đ—Ž 𝘇𝘂 𝗯đ—Čđ—Čđ—»đ—±đ—Čđ—». 

Hier sind einige 𝗕đ—Čđ—¶đ˜€đ—œđ—¶đ—Čđ—čđ—Č dafĂŒr, wie MĂ€nner sich jeden Tag im Leben abschotten. 

👉 Ein Mann hat die FĂ€higkeit, in einem Job zu bleiben, den er seit Jahrzehnten hasst, weil er sich von Menschen abschotten will, die er wirklich liebt. 

👉 Ein Mann kann einer anderen Person immense Grausamkeiten zufĂŒgen und nicht einmal erkennen, dass er ĂŒberhaupt gehört wurde, weil er von der RealitĂ€t abgeschottet ist. 

👉 Ein Mann kann intensive Traurigkeit spĂŒren und sagen, dass es ihm gut geht, denn darauf wĂŒrde er sich lieber konzentrieren. 

👉 Ein Mann kann Dinge sagen, die andere stĂ€ndig verletzen, weil er diese Anderen in seiner inneren Welt vermisst, sie aber nicht einmal gut genug kennt, um sie hierhin einzuladen. 

👉 Ein Mann kann seine Frau vernachlĂ€ssigen, weil er von ihrer Welt völlig abgekoppelt ist. Vielleicht ist sie nur seine Puppe. 

👉 Ein Mann kann erstaunlichen Sex mit einer zufĂ€lligen Person haben und nicht einmal am nĂ€chsten Tag darĂŒber nachdenken, weil er einen Grad erreicht hat, in dem er masturbieren kann, ohne Hilfe von jemandem zu benötigen. 

👉 Ein Mann kann sich so sehr darauf konzentrieren, mit seinen Kindern zu spielen, dass er vorĂŒbergehend ihren Namen vergisst. Und wenn sie sich vernachlĂ€ssigt fĂŒhlen, dann deshalb, weil das Projekt wichtiger war als sie, weil er von seinem Leben auf Erden sich völlig hat. 

👉 Ein Mann kann die Dinge auf eine bestimmte Weise tun und hat kein Bewusstsein dafĂŒr, warum er ĂŒberhaupt die Aufgabe erfĂŒllt, wenn er versucht, seine eigene Kindheit zu vermeiden zu sehen. 

👉 Ein Mann wird alles glauben, weil er so weit von seinem eigenen Überzeugungen entfernt ist. 

👉 Ein Mann kann in einer Welt leben, in der er nicht die FĂ€higkeit hat, sich selbst oder seine Verbindung zu den Dingen, die ihn umgeben, so weit zu erkennen, so dass er gar einen Krieg erklĂ€ren kann, der Millionen tötet. 

👉 MĂ€nner können so abgeschottet sein, dass sie Krieg erklĂ€ren oder Macht ĂŒber die Tyrannei gegenĂŒber Frauen haben können. 

𝗕đ—Čđ—¶ đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Čđ—ș đ—Łđ—żđ—Œđ˜‡đ—Č𝘀𝘀 đ—łĂŒđ˜đ˜đ—Č𝗿𝘁 đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ—±đ—Č𝗿 𝗭𝘆𝗾đ—č𝘂𝘀 𝘀đ—Čđ—č𝗯𝘀𝘁. đ——đ—¶đ—Č đ—™Ă€đ—”đ—¶đ—Žđ—žđ—Čđ—¶đ˜, đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ—źđ—Żđ˜€đ—°đ—”đ—Œđ˜đ˜đ—Čđ—» đ—žĂ¶đ—»đ—»đ—Čđ—», 𝗯đ—Čđ—ŽĂŒđ—»đ˜€đ˜đ—¶đ—Žđ˜ đ˜‚đ—»đ—± đ—»Ă€đ—”đ—żđ˜ đ˜„đ—¶đ—Čđ—±đ—Č𝗿𝘂đ—ș đ—±đ—¶đ—Č đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—» 𝗯đ—Čđ—¶ 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—», weil sie einen separaten Zustand schafft, in dem niemand ein GefĂŒhl der persönlichen ErmĂ€chtigung hat und der einzige Weg, beider BedĂŒrfnisse zu befriedigen, darin besteht, zu sterben. 

đ—Șđ—Čđ—»đ—» 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ—¶đ—» đ—±đ—Čđ—» đ— đ—źđ—»đ—¶đ—œđ˜‚đ—čđ—źđ˜đ—¶đ—Œđ—»đ˜€đ˜‡đ˜‚đ˜€đ˜đ—źđ—»đ—± đ—žđ—Œđ—șđ—șđ—Čđ—», đ—±đ—Č𝗿 đ—±đ—¶đ—Č đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ—Čđ—żđ˜€đ—°đ—”đ—żđ—Č𝗰𝗾𝘁, weil Frauen immer so eingestellt sind, dass sie spĂŒren, wann es eine Diskrepanz irgendwo gibt, sie sozusagen eine intuitive Nase dafĂŒr haben und wenn Frauen es dann tun, beginnen zu manipulieren, dann gehen die MĂ€nner zurĂŒck zur Abschottung. Ein nicht endender unbewusster Teufelskreis. 
đ—šđ—»đ—± đ˜€đ—Œ đ˜đ—źđ—»đ—žđ˜ đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ—±đ—Č𝗿 𝗞𝗿đ—Čđ—¶đ˜€đ—č𝗼𝘂𝗳 đ—¶đ—șđ—șđ—Č𝗿 đ˜„đ—¶đ—Čđ—±đ—Č𝗿 𝘀đ—Čđ—č𝗯𝘀𝘁 𝗼𝘂𝗳, đ˜‚đ—»đ—± đ˜‚đ—»đ˜€đ—Č𝗿đ—Č đ—Čđ—¶đ—Žđ—Čđ—»đ—Čđ—» đ—Žđ—żĂ¶ĂŸđ˜đ—Čđ—» đ—•đ—źđ—żđ—żđ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—łĂŒđ—ż đ—©đ—Čđ—żđ—Żđ—¶đ—»đ—±đ˜‚đ—»đ—Ž đ˜‚đ—»đ—± đ—±đ—źđ˜€ đ—˜đ—żđ˜„đ—źđ—°đ—”đ—Čđ—» 𝘄đ—Čđ—żđ—±đ—Čđ—» đ—±đ—źđ—șđ—¶đ˜ đ—źđ˜‚đ—°đ—” 𝘇𝘂 đ—±đ—Čđ—» đ—Žđ—żĂ¶ĂŸđ˜đ—Čđ—» đ—•đ—źđ—żđ—żđ—¶đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—±đ—Č𝗿 đ—”đ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Čđ—». 

đŸ–đŸ‘‰đ—˜đ—¶đ—»đ—¶đ—Žđ—Č 𝗟đ—Č𝘂𝘁đ—Č đ—±đ—Čđ—»đ—žđ—Čđ—» đ—»đ˜‚đ—», đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ˜€đ—œđ—¶đ—żđ—¶đ˜đ˜‚đ—Čđ—čđ—čđ—Č 𝗠đ—Čđ—»đ˜€đ—°đ—”đ—Čđ—» đ—±đ—¶đ—Č đ—”đ˜‚đ˜€đ—»đ—źđ—”đ—șđ—Č đ˜ƒđ—Œđ—» đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Č𝗿 đ—„đ—Č𝗮đ—Čđ—č đ—±đ—Č𝘀 đ—”đ—Żđ˜€đ—°đ—”đ—Œđ˜đ˜đ—Čđ—»đ˜€, đ—±đ—Č𝗿 𝗔𝗯𝘁𝗿đ—Čđ—»đ—»đ˜‚đ—»đ—Ž 𝘀đ—Čđ—¶đ—» đ—șĂŒđ˜€đ˜€đ—Čđ—», 𝗼𝗯đ—Č𝗿 đ˜đ—źđ—żđ˜đ˜€Ă€đ—°đ—”đ—čđ—¶đ—°đ—” đ—žđ—źđ—»đ—» đ—Šđ—œđ—¶đ—żđ—¶đ˜đ˜‚đ—źđ—čđ—¶đ˜Ă€đ˜ đ—±đ—źđ˜€ đ—Žđ—żĂ¶ĂŸđ˜đ—Č đ—Șđ—Č𝗿𝗾𝘇đ—Č𝘂𝗮 đ—łĂŒđ—ż đ—±đ—¶đ—Č đ—”đ—Żđ˜€đ—°đ—”đ—Œđ˜đ˜đ˜‚đ—»đ—Ž 𝘀đ—Čđ—¶đ—». 

👉 Nehmen wir zum Beispiel, die spirituelle Lehre, dass đ—Šđ—°đ—”đ—șđ—Č𝗿𝘇 đ—Čđ—¶đ—»đ—Č 𝗜đ—čđ—čđ˜‚đ˜€đ—¶đ—Œđ—» ist. So wird dies oft ein Weg, die RealitĂ€t des Schmerzes anderer zu leugnen. Der Glaube, dass das höhere Selbst völlig unabhĂ€ngig von anderen ist und die Identifikation mit diesem Glauben ist der Weg, sich von BedĂŒrfnissen zu trennen, die die anderen ignorieren und dem Schmerz, den dies verursacht. 

👉 Auch đ—Łđ—Œđ˜€đ—¶đ˜đ—¶đ˜ƒđ—Č𝗿 đ—™đ—Œđ—žđ˜‚đ˜€ kann eine Möglichkeit sein, sich vollstĂ€ndig von der RealitĂ€t und allem, was im Leben falsch ist, zu abzuschotten. 

👉 Und 𝗠𝘂đ—čđ˜đ—¶đ—œđ—čđ—Č 𝗕đ—Čđ˜‡đ—¶đ—Čđ—”đ˜‚đ—»đ—Žđ—Čđ—» können ein Weg sein, sich von der Angst vor dem Verlassensein und der Angst vor der Bindung zu abzuschotten. 

👉 Die đ——đ—¶đ˜€đ—¶đ—±đ—Čđ—»đ˜đ—¶đ—łđ—¶đ˜‡đ—¶đ—Čđ—żđ˜‚đ—»đ—Ž kann eine Möglichkeit sein, sich vom Leben zu entkoppeln.

👉 đ—Šđ—œđ—¶đ—żđ—¶đ˜đ˜‚đ—Čđ—čđ—čđ—Č đ——đ—żđ—Œđ—Žđ—Čđ—» können eine Möglichkeit sein, sich von der eigenen physischen Verkörperung zu lösen. 

🖐 đ——đ—Č𝗿 Ü𝗯đ—Čđ—żđ—Žđ—źđ—»đ—Ž, 𝘂đ—ș đ˜‚đ—»đ˜€ 𝘀đ—Čđ—č𝗯𝘀𝘁 𝗯đ—Č𝘀𝘀đ—Č𝗿 𝘇𝘂 đ—łĂŒđ—”đ—čđ—Čđ—», đ—¶đ˜€đ˜ 𝘀đ—Čđ—”đ—ż đ—Čđ—¶đ—»đ—łđ—źđ—°đ—”. 𝗘𝘀 đ—¶đ˜€đ˜ đ—©đ—Čđ—żđ—Żđ—¶đ—»đ—±đ˜‚đ—»đ—Ž. đ—§đ—¶đ—Č𝗳đ—Č𝗿đ—Č đ—©đ—Čđ—żđ—Żđ—¶đ—»đ—±đ˜‚đ—»đ—Ž. 𝗭𝘂 đ—čđ—Čđ—żđ—»đ—Čđ—», đ˜„đ—¶đ—Č đ—șđ—źđ—» đ˜€đ—Œ đ˜ƒđ—¶đ—Čđ—č đ—©đ—Čđ—żđ—Żđ˜‚đ—»đ—±đ—Čđ—»đ—”đ—Čđ—¶đ˜ đ˜„đ—¶đ—Č đ—șĂ¶đ—Žđ—čđ—¶đ—°đ—” 𝗯đ—Čđ—žđ—Œđ—șđ—ș𝘁, đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—¶đ—Č đ—”đ—»đ˜đ˜„đ—Œđ—żđ˜ đ—łĂŒđ—ż đ—±đ—¶đ—Č 𝗠đ—Čđ—»đ˜€đ—°đ—”đ—Čđ—» 𝗼𝘂𝗳 đ—±đ—¶đ—Č𝘀đ—Čđ—ș 𝗣đ—čđ—źđ—»đ—Č𝘁đ—Čđ—», đ—¶đ—ș đ— đ—Œđ—șđ—Čđ—»đ˜. 

Was bedeutet das? Wenn du das tust, was auch immer du tust, tust du es mit dem Ziel, dđ—¶đ—Č đ—șđ—Čđ—¶đ˜€đ˜đ—Č đ—©đ—Čđ—żđ—Żđ—¶đ—»đ—±đ˜‚đ—»đ—Ž 𝗼𝘂𝘀 đ—”đ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Čđ—» 𝘇𝘂 𝗮đ—Čđ˜„đ—¶đ—»đ—»đ—Čđ—».
🖐 Das Wichtigste, was wir ĂŒber unsere beiden Erwachens-Barrieren erkennen mĂŒssen, ist, dass sie beide die gleiche Wurzel haben, nĂ€mlich das 𝗚đ—Čđ—łĂŒđ—”đ—č đ—±đ—Č𝗿 đ— đ—źđ—°đ—”đ˜đ—čđ—Œđ˜€đ—¶đ—Žđ—žđ—Čđ—¶đ˜. 

đ— đ—¶đ˜ đ—źđ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—Șđ—Œđ—żđ˜đ—Čđ—», 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—» đ˜„đ—¶đ—Č đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 𝘃đ—Čđ—żđ˜€đ˜‚đ—°đ—”đ—Čđ—» đ—±đ—źđ˜€ 𝗚đ—Čđ—łĂŒđ—”đ—č, đ—șđ—źđ—°đ—”đ˜đ—čđ—Œđ˜€ 𝘇𝘂 𝘀đ—Čđ—¶đ—», 𝘇𝘂 𝗯đ—Čđ˜„Ă€đ—čđ˜đ—¶đ—Žđ—Čđ—», 𝘇𝘂 ĂŒđ—Żđ—Čđ—żđ˜€đ—œđ—¶đ—Čđ—čđ—Čđ—», đ˜ƒđ—Œđ—ż đ˜€đ—¶đ—°đ—” đ˜‚đ—»đ—± đ—źđ—»đ—±đ—Č𝗿đ—Čđ—» 𝘇𝘂 𝘃đ—Čđ—żđ˜đ˜‚đ˜€đ—°đ—”đ—Čđ—». 𝗗𝗼𝘀 𝗕đ—Č𝘄𝘂𝘀𝘀𝘁𝘀đ—Čđ—¶đ—» 𝗼𝘂𝗳𝘇𝘂𝗯𝗼𝘂đ—Čđ—», đ—łĂŒđ—ż đ˜‚đ—»đ˜€đ—Č𝗿đ—Č 𝗕đ—Čđ˜„Ă€đ—čđ˜đ—¶đ—Žđ˜‚đ—»đ—Žđ˜€đ˜€đ˜đ—żđ—źđ˜đ—Čđ—Žđ—¶đ—Čđ—», đ—±đ—źđ˜€đ˜€ đ˜„đ—¶đ—ż đ˜‚đ—»đ˜€đ—Č𝗿đ—Č 𝗚đ—Čđ—łĂŒđ—”đ—čđ—Č 𝘃đ—Čđ—żđ˜€đ˜‚đ—°đ—”đ—Čđ—» 𝘇𝘂 𝘂đ—ș𝗮đ—Čđ—”đ—Čđ—», đ—¶đ˜€đ˜ đ—±đ—¶đ—Č đ—§ĂŒđ—ż 𝘇𝘂𝗿 𝘄đ—Čđ—¶đ˜đ—Č𝗿đ—Čđ—» đ—˜đ—»đ˜đ˜„đ—¶đ—°đ—žđ—čđ˜‚đ—»đ—Ž đ—łĂŒđ—ż đ— Ă€đ—»đ—»đ—Č𝗿 đ˜‚đ—»đ—± 𝗙𝗿𝗼𝘂đ—Čđ—». 

Danke fĂŒr’s Lesen. Ich hoffe dieser Artikel kann Dir dienen.
Wenn du diesen Beitrag nĂŒtzlich findest, đ—Žđ—¶đ—Ż đ—¶đ—”đ—ș đ—Żđ—¶đ˜đ˜đ—Č đ—Čđ—¶đ—» đ—Ÿđ—¶đ—žđ—Č und melde dich an im Youtube Kanal.

Ich wĂŒnsche dir wundervollen Tag.
Namaste

Schreibe einen Kommentar

Neue BeitrÀge

Kategorien

Neue Kommentare

    Archive